Zur Berechnung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit

Eine nationale Regelung kann für die Berechnung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit Bezugszeiträume mit Beginn und Ende an festen Kalendertagen vorsehen. Eine solche Regelung muss jedoch Mechanismen enthalten, die gewährleisten können, dass die durchschnittliche wöchentliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden während jedes auf zwei aufeinanderfolgende feste Bezugszeiträume verteilten Sechsmonatszeitraums eingehalten wird. So der EuGH (Rs. C-254/18).

Quelle: https://www.datev.de/web/de/aktuelles/nachrichten-steuern-und-recht/recht/zur-berechnung-der-durchschnittlichen-woechentlichen-arbeitszeit/?stat_Mparam=int_rss_datev-de_nachrichten-steuern-und-recht

DATEV Nachrichten Steuern und Recht

Über DATEV Nachrichten Steuern und Recht

DATEV bietet den RSS-Feeds als kostenlose Nachrichten-Quelle an. Quellenangabe www.datev.de
Dieser Beitrag wurde unter Steuern und Recht aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.